Altenpflegerin: Praktikumswahl ( S. A., 11/17 )

Letzte Artikel von Seval (Alle anzeigen)

    Schon in meiner Kindheit wollte ich Beruflich mit Menschen zu tun haben.Der Berufsalltag von Altenpflegern interessierte mich in diesem  Zusammenhang sehr, daher wählte ich ein Praktikumsplatz in einer Tagespflege. Meiner Meinung nach brauchen vor allem ältere und jüngere Menschen mehr Aufmerksamkeit, weil sie sich oft alleine fühlen. Außerdem ist es mir wichtig, dass  sie trotz ihrer Krankheit , Spaß am Leben haben.

    Da ich schon eine Berufsrichtung gefunden hatte, war ich im Vorteil. Darum suchte ich nach einem Praktikumsplatz, jedoch ohne Erfolg. Als wir an einem Mittwoch wieder Profiltag hatten, sollte jede  Exkursionsgruppe  ihren Bericht hochladen. Dann stieß ich auf den Bericht von Freundinnen, die in der „Tagespflege Barmbek “ waren. Sie empfahlen die „Tagespflege Barmbek“ und aus dem Grund rief ich am gleichen Tag an.

    Beim Telefonat lud mich die Mitarbeiterin  zu einem kurzen Vorstellungsgespräch mit meiner Bewerbungsunterlagen ein. Zunächst nahmen sie mich höfflich auf und stellten mir Fragen, weshalb ich mich für diesen Beruf entschieden habe. Ein wenig später guckte die Mitarbeiterin sich die Bewerbung an und besprach sich mit der Chefin.Obwohl ich ein schlechtes gefühl hatte, wurde ich angenommen . Ich war so glücklich, denn ich hatte endlich einen Praktikumsplatz gefunden. Ich musste lange nach einem Praktikumsplatz suchen . Dank meinen Freundinnen fand ich einen Platz.

    Die Mitarbeiter/innen wirkten alle relativ sympathisch, obwohl ich keinen aus dem Betrieb kannte.

    Ähnliche Einträge

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.