Altenpflegerin: Reflexion (S.A.,03/18)

Letzte Artikel von Seval (Alle anzeigen)

    Meine Erwartungen wurden vollständig erfüllt, da ich den Arbeitsalltag eines Altenpflegers kennen gelernt habe. Es entsprach ganz meiner Erwartungen und meiner Vorstellung von diesem Beruf. Alle meine Erwartungen die ich hatte, wie zum Beispiel : kennenlernen des Arbeitsalltages eines Altenpflegers, Erfahrungen im Umgang mit den Senioren sammeln, der positive Umgang mit mir, als Praktikantin, die ständige Hilfe und Unterstützung, wurden erfüllt. Ich hatte keine negativen Erfahrungen in meinem Praktikum.Zu Anfang hatte ich ein Gefühl von Unsicherheit, weil ich im Umgang mit fremden Menschen  schüchtern bin. Trotz  meiner Unsicherheit habe ich mich schnell zurecht gefunden und die Senioren und die Mitarbeiter/innen sind mir ans Herz gewachsen. Außerdem hatte ich zuerst Angst im Umgang mit Pflegebedürftigen und demenzkranken Senioren , da es eine neue Erfahrung für mich war. Aber ich habe diese Angst schnell bewältigt.

    Da dies Praktikum mein erstes war kann ich meine Praktika nicht vergleichen .

    Die Mitarbeiter/innen haben sich mühe gegeben mir einen vielfältigen Einblick in die Arbeit, der Altenpflege zu ermöglichen. Hier zu gehörte auch die Arbeit der Pflege demenzkranker. Ich habe viele verschiedene Gespräche mit den Mitarbeiter/innen geführt und dadurch viele spannende Information erhalten.

    Mir Persönlich hat die Offenheit der Mitarbeiter/innen und deren Respekt mir gegen über sehr gefallen. Positiv fand ich die Atmosphäre im Umgang mit den Pflegebedürftigen , sie war geprägt von Freundlichkeit, Einfühlsamkeit und respektvollem verhalten. Außerdem wurden mir Pflegemaßnahmen und die Arbeit mit den Pflegebedürftigen gezeigt, damit ich zum Beispiel, Freizeitangebote selbständig bewältigen konnte.

    ES war alles gut organisiert und ich wüsste eigentlich nicht was man verbessern müsste. Die Absprachen, der Mitarbeiter/innen untereinander waren aus meiner Sicht verständlich und eindeutig.

    Die Berufsrichtung Altenpflege habe ich als positiv kennen gelernt und bin zu dem Ergebnis  gekommen, dass es nicht mein Traumberuf ist.

     

     

     

    Ähnliche Einträge

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.