Wie ich zum Praktikumspaltz kam (M.L 12.18)

 

Ich absolviere das Langzeitpraktikumin der Easy Apotheke Altona,
welches vom 06.11.2017 -01.03.2018 geht. Es beginnt mit einer Kompaktwoche und danach geht es zwei Tage pro Woche (Mittwoch & Donnerstag) weiter.
Ich war bei meiner Praktikumssuche relativ offen, da ich noch nicht viel Erfahrungen in der Berufswelt gemacht habe.
Zu dem Platz bin ich gekommen, indem ich mit einer Freundin nach einem Platz gesucht habe, und ihre Freundin in der besagten Easy-Apotheke schon vor uns, ihr Praktikum absolviert hatte.
Also riefen wir dort an.
Nachdem wir eine weile weiter geleitet wurden, wurde uns gesagt, dass wir eine schriftliche Bewerbung der Apotheke überreichen sollten. Daraufhin schrieben wir eine.
Wir gingen dann, etwas später in die Apotheke, um die Bewerbung und Unterlagen unserer Tutoren persönlich zu überreichen, so haben wir gleich auch einen ersten Eindruck erlangen können. Von meiner Seite aus ist dieser sehr sympathisch und offen ausgefallen auch, dass Musik im Hintergrund spielt empfand ich als sehr schön.
Da wir keine Antwort auf unsere Anfrage bekamen, (auch nicht nach mehreren Anrufen),
rief unser Lehrer schussendlich bei der Easy Apotheke an, um sich zu informieren ob wir den Platz bekommen hätten oder nicht. Während unserer Anwesenheit wurde uns mitgeteilt, dass wir ihn bekommen haben.
Mich hat der Beruf des/der Apotheker_in durchaus interessiert, da ich mich davor noch nicht intensiv damit befasst hatte. Das was ich davon wusste, war sowas wie ‚man geht in eine Apotheke, daraufhin erzählt man dem/der Apotheker_in was man gerne kaufen würde, und entweder greift er oder sie neben sich, oder sie gehen ins Lager, wo man dann nur noch mitbekommt, wie sie mit dem Produkt wieder raus kommen oder sie sagen, dass sie es bestellten können.‘
Deshalb finde ich es durchaus interessant, mal zu erfahren was hinter den ,,Kulissen“ passiert und wie es dort läuft.