Immobilienmakler: Beschreibung der Tätigkeiten anhand eines typischen Arbeitstages (C.W.,01/18)

Letzte Artikel von CaWe (Alle anzeigen)

    Als Immobilienmakler hat man nie wirklich einen typischen Arbeitstag, da Immobilienmakler in vielen verschiedenen Bereichen tätig sind und deshalb auch jeden Tag andere Aufgaben erledigen. Es gibt Arbeitstage, an denen man von 9:00 morgens bis 20:00 abends einen Kalender voller Termine abarbeitet und Arbeitstage, an denen man nur wenige Termine hat und hauptsächlich im Maklerbüro ist und sich um administrative Dinge kümmert. Jedoch gibt es einige Abläufe die gleich bleiben.

    Der erste Makler, der ins Büro kommt, beschäftigt sich zuerst mit der Arbeitsplatz-Vorbereitung. Er stellt das Schild vor die Tür, schaltet alle Lichter an und stellt seinen Rechner an.

    Als nächstes werden E-Mails, Anrufe und Anfragen auf Wohnungen und Besichtigungstermine beantwortet und abgearbeitet. Außerdem werden dieTermine für den Tag gecheckt und sich darauf vorbereitet. Das bedeutet, dass wenn zum Beispiel eine Besichtigung an dem Tag ansteht, man das Exposé vorbereiten und sich auf mögliche Fragen von Interessenten vorbereiten muss.

    Wenn am Tag alle Makler im Büro sind, findet ein kleines „Teammeeting“ statt, bei dem sich alle Makler darüber austauschen, was sie im Moment für Aufträge haben und was sie an dem Tag noch machen müssen. Die Makler müssen sich nebenbei laufend über den Stand des Immobilienmarktes informieren.

    Wenn eine Besichtigung ansteht, fährt ein oder mehrere Makler etwa eine halbe Stunde bevor der erste Interessent eintrifft zum Objekt, um sich auf den Termin vorort vorzubereiten. Die Besichtigung selber dauert, je nachdem wie viele Interessenten angemeldet sind, unterschiedlich lang.

     

     

     

     

     

     

     

    Ähnliche Einträge

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.