PTA: Vorstellung des Betriebes (Z.B02/18)

Letzte Artikel von Zakeryia (Alle anzeigen)

    Hallo lieber Leser und Leserinnen,

    Den Betrieb, den ich euch heute vorstellen möchte, ist die Zentralapotheke des UKE. Auf ihrer 3000 m² Fläche befinden sich verschiedene Bereiche, unter  Anderem der des PTA. Dieser wiederum ist auch in weitere Bereiche eingeteilt, die sich aus den verschiedenen Aufgaben ergeben.

    Die erste von vielen Arbeitsaufgaben ist, die von der Bestellung und dem Kauf von Waren. Jährlich wird über Millionen von Euro für diese ausgegeben. Daraufhin folgt die Warenannahme. Hier kommen 5 Tage die Woche jeden Morgen neue Medikamente an. Wenn die Waren  sortiert wurden sind, werden sie dann in zwei Lagerorten untergebracht. Der eine ist im Keller von der Zentralapotheke und der andere in der Intensivstation des UKE. Der einzige Unterschied von denen ist, dass in der Intensivstation Spezial Ware gelagert wird. Nachdem die Ware erfolgreich gelagert wurde, ist es Zeit die Medikamente auf ihre einzelnen Stationen zu versenden. Das nennt man Picking. Desweitern beliefert das UKE auch andere Krankenhäuser zum Beispiel das Agaplesion Diakonieklinikum Hamburg (DKH) und das Altonaer Kinderkrankenhaus (AKK). Das UKE stellt auch selbst Medikamente her, die sie dann auch zum Teil verkauft, weil manche Patienten bestimmte Dosierungen benötigen. Dieser Bereich nennt man die Rezeptur. Mein persönlicher Arbeitsbereich ist unterschiedlich, da es wie gerade vorgestellt, diese Vielzahl an Abteilungen im Beruf PTA gibt. Außer dem PTA arbeiten insgesamt 23 Apotheker und 14 Pharmazeuten  in dem Betrieb, die Unterstützung von Robotern erhalten.

    Abschließend um den Umfang des ganzen UKE Betriebes zu verdeutlichen, sollte man wissen, dass dieser soviel Strom wie eine Kleinstadt verbraucht.

     

     

     

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.