Rechtsanwältin: Die Untersuchungshaft(A.E.,03.18)

Letzte Artikel von Aleyna (Alle anzeigen)

    In der Kanzlei waren wir zwei Praktikantinnen. Wir bekamen die Aufgabe in die Untersuchungshaft zugehen, weil wir einen Mandanten, Wäsche bringen mussten.

    Die Untersuchungshaft ist in der Nähe der Kanzlei, wir waren beide sehr aufgeregt und bisschen ängstlich, weil überall Polizisten und letztendlich Verbrecher sind. Als wir vor der Eingangstür standen und klingelten, sprach eine Dame durch ein Mikrofon zu uns und fragte, was unser Anliegen wäre.  Daraufhin sagten wir, dass wir einem Mandanten Wäsche gebracht haben und, dass wir Praktikantinnen sind. Erst mal wollte uns die Frau nicht rein lassen, weil wir noch nicht volljährig sind, jedoch kam sie doch zum Entschluss, eine von uns rein zu lassen.

    So ging die andere Praktikantin vor, weil sie ein Jahr älter ist. Ich konnte nur durch die Glastür sehen, dass sie erst mal kontrolliert wurde. Sie erzählte, dass in der Mitte Bänke waren. Zu ihrer rechten Seite sollen sehr viele Polizisten, Wache gehalten haben und links soll ein Fenster gewesen sein, wo man die Wäsche abgibt. Anschließend soll es eine Tür für Besucher gegeben haben, durch die man gehen musste,  um wieder rauszukommen.

    Ich musste draußen auf sie warten. Einerseits finde ich es schade, dass ich nicht mitgehen durfte, anderseits hörte ich von ihr und von den anderen Rechtsanwälten, dass das kein schöner Ort sei, weil alles so eng ist und überall Polizisten sind.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.