Zahnarzthelferin: Interview mit einer Mitarbeiterin (D.A 02/18)

Letzte Artikel von Dunya (Alle anzeigen)

    Ich habe heute ein Interview mit der Zahnarzthelferin Angelina durch geführt.

    Ich: Wie heißt ihr Beruf?

    Angelina: Ihr Beruf lautet Zahnmedizinische Fachangestellte.

    Ich : Welche (Haupt) Aufgaben erledigen sie in ihrem Beruf?

    Angelina : Ihre Hauptaufgabensind die Patienten Aufnahme , der Profelaxe Bereich, die Anmeldungen und die Termine vereinbaren und die Erledigungen im Röntgen Raum.

    Ich : Können Sie einen Typischen Tagesablauf beschreiben?

    Angelina : Kontrolle der Zimmer  eventuell Sachen auffüllen falls es nicht passt dann die Gerätschaften einschalten als letztes die Patienten Aufnahme.

    Ich : Mit welchen Werkzeugen und Stoffen arbeiten sie?

    Angelina : Das wichtigste an Werkzeugen ist das Grundbesteck  ( Spiegel, Sonne, Pizette). Das ist aber alles sehr behandlungsabhängig.

    Ich : Was für einen Abschluss braucht man für diesen Beruf?

    Angelina : Es ist relativ egal , weil man auch schon mit einem Hauptschulabschluss den Beruf anfangen kann.

    Ich : Was für Fähigkeiten braucht man für diesen Beruf?

    Angelina : Man braucht auf jeden Fall Geduld ,Einfühlsvermögen und Verständnis mit den Patienten.

    Ich : Wie lange dauert die Ausbildung?

    Angelina : Wenn man einen Abitur  hat kann man die Ausbildung auf zwei Jahre verkürzen. Die ganz normale Ausbildung dauert aber drei Jahre.

    Ich : Wie viel verdient man während der Ausbildung?

    Angelina : Sie glaubt es fängt schon ab 700€ an aber wir sollen lieber nachgucken .

    Ich : Warum haben Sie gerade den Beruf ausgewählt?

    Angelina : Weil sie unbedingt mit Menschen zusammen arbeiten wollte und , weil man viele Aufstiegs Momente hat.

    Ich : Auf was könnten sie auch verzichten?

    Angelina : Auf die Arbeitszeiten.

    Ich : Welchen Ratschlag würden sie jemanden geben , der an ihrem Beruf interessiert ist?

    Angelina : Sei Teamfähige sonst kommt fü hier nicht weiter und hab sehr viel Geduld.

    Das war mein Interview mit Angelina.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.